4. REISEBERICHT: 11.8.-16.8.2002

Westport nach Boston

Bisherige Route Gesamtübersicht:

Diese Etappe:

Nachdem wir im Landy all unser Gepäck verstaut hatten, was gar nicht so einfach war und viel mehr Zeit in Anspruch nahm, als uns eigentlich lieb war, konnte die Reise richtig losgehen.

Unsere erste Etappe führte uns nach Cape Cod, wo wir die nächsten drei Tage dem Beachlife gefrönt haben und unsere Mountainbikes schon das erste Mal einsetzen konnten: der Landy blieb im State Park stehen und wir konnten uns auf die Suche nach den schönsten Stränden machen.
Wir wurden schon vorgewarnt, dass die Amis es sich nicht gewohnt sind Fahrrädern auf den Strassen zu begegnen, was sich in der Tat auch bestätigte: Trotz breiten Strassen wurden wir nicht überholt oder selbst wenn wir in Stoppstrassen waren, wurde uns der Vortritt gewährt.

Es war einfach gut, sich mal an den Strand zu knallen, kein Papierkram, keine Umpackerei, etc.,  just easy life.

 

Im State Park in Cape Cod: In allen State Parks hat es grosszügige Plätze, alle mit Tisch, Bänken und Feuerstelle ausgestattet, die auch fleissig zur Verkohlung von Fleischstücken und Einräucherung von Nachbarn eingesetzt werden
Beach in Cape Cod. Der Tidenhub von über 3m kann die Badetücher nach allfälligem Strandspaziergang schön unter Wasser setzen.
Weitere Impressionen:
Nach der Faulenzerei am Strand ging es weiter nach Boston. Welch ein Unterschied zur Hektik von New York: selbst am Freitagnachmittag geht es friedlich zu und her. Die Kombination von historischen Gebäuden mit modernen Wolkenkratzern und der gemütliche Stadtpark macht den Reiz von Boston aus. Hat uns auf Anhieb gefallen.
Auf dem Weg nach Boston
Bilder aus dem Stadtpark

Mal ne andere Fortbewegungsform: Das Sidebike mit 2-Rad-Lenkung oder per Landungsfahrzeug.
Und noch mehr Bilder: