74. REISEBERICHT:  10.2.2006

Wieder zurück in der Schweiz

Bisherige Route Gesamtbersicht:

 

Diese Etappe:

 

 

m Dezember 2006:
Liebe Leserinnen und Leser unserer Seite. Zahlreiche Mails und Anfragen haben wir schon erhalten, wann unsere Reise denn endlich weitergehe.
Leider müssen wir Euch alle enttäuschen: Unsere Reise hat ein Ende gefunden.

Wir haben unsere Rückkehr in die Schweiz sehr genossen. Es war wunderschön Familie, Freunde und Kollegen wieder zu sehen. Herrlich, wieder mal in den Schweizer Bergen die Pisten mit den Skiern unsicher zu machen und die Annehmlichkeiten des Alltagslebens wie warme Dusche, sauberes WC und ein warmes Bett zu geniessen.
Die Rückkehr ins Arbeitsleben war sehr interessant, spannend und herausfordernd und ist es immer noch.
Wir betrachten die Schweiz jetzt mit ganz anderen Augen. Wir wurden uns der Freundlichkeit, der Hilfsbereitschaft und der Kompetenz der Schweizer erst jetzt so richtig bewusst, nachdem wir anderes erlebt hatten. Wir laufen selbst 9 Monate nach unserer Rückkehr staunend durch die Gegend und nehmen kleine Details in den Städten oder Landschaft wahr, die wir vorher gar nicht bemerkt hatten. Wir sind auf unserer Reise patriotischer geworden als wir es je für mglich gehalten hätten und können, nachdem wir schon einiges gesehen haben, sagen:
Es ist verdammt schön hier in der Schweiz !

Doch irgendwie wurden in unserem Alltagsleben auch die Differenzen, die schon immer bestanden, immer grösser und kurze Zeit nach unserer Rückkehr habe ich mich von Esther getrennt.
Esther unterrichtet zur Zeit an einer Primarschule und ich konnte bei einer Spin-Off Firma (www.dectris.com) als Mitgründer einsteigen. Unser beider Leben hat innert kurzer Zeit einen abrupten Richtungswechsel vorgenommen, den wir nie für möglich gehalten hätten. Doch so ist das Leben: unberechenbar und voller Überraschungen.

Es war eine grossartige Zeit und wir bereuen keine Sekunde: Die Freiheit, einfach in den Tag hinein zu leben, zu tun auf was man Lust hat, fremde Länder zu entdecken, hohe Gipfel zu besteigen, den Dschungel zu durchqueren, mächtige Wasserfälle zu bestaunen, neue Menschen kennen zu lernen, neue Freunde zu gewinnen, zu entdecken, wie wenig es braucht um glücklich zu sein und wie wenig man eigentlich zum Leben braucht. All diese Erfahrungen haben unser Leben bereichert und werden uns auch für die Zukunft prägen.

Wir lassen diese Website vorläufig noch aufgeschaltet, damit Interessierte unsere Reise nachverfolgen und den einen oder anderen Tipp für ihre eigene Reise aufschnappen können.

Tschau zäme, hasta luego und good bye

 

 

Letzter Reisebericht Seitenanfang