9. REISEBERICHT: 16.9.-22.9.2002

Labrador City - Quebec

Bisherige Route Gesamtübersicht:

Diese Etappe:

Von der Goose Bay ging es wieder zurück nach Labrador City, wo wir von den Blackmore's wieder herzlich aufgenommen wurden. Nach zwei Tagen fiel uns der Abschied schwer und wir werden an die Zeit, die wir bei ihnen verbringen durften, immer wieder gerne zurückdenken. Auf den Weg haben sie uns noch eine Flasche selbst hergestellten Weins, Caribou-Würste und noch 2 CD's mit Musik aus Labrador und Neufundland mitgegeben. Dear Nellie and Carl, thank you very much.
Labrador CD rein und es hiess 555 Schotterkilometer unter die Räder zu nehmen. Am Abend kamen wir wieder an unseren See, grillten die Caribou Würste, genossen den Wein und den klaren Sternenhimmel.
Nachdem wir den Trans Labrador Highway verlassen hatten, kam uns die belebte Gegend Richtung Quebec anfänglich komisch vor: so viele Autos und Menschen unterwegs, doch das hat sich mittlerweile gelegt.
Wir machten noch einen Abstecher entlang des Saguenay Rivers nach Chicoutimi wegen der Fjordlandschaft, welche einzigartig an der Ostküste ist.
Die Strecke nach Quebec City windet sich entlang den Klippen zum St. Lorenz River durch eine sehr reizvolle Landschaft: kleine Dörfchen, dazwischen Felder, in den Städtchen stechen die grossen Kirchen ins Auge.
Quebec selber hat einen historischen Stadtkern und als einzige Stadt in Nordamerika noch eine intakte Stadtmauer. Diese Stadt hat nichts mit Kanada oder USA gemein, vielmehr wähnt man sich irgendwo in Paris: es hat alte Häuser und enge Gässchen, Strassencafés- und musikanten und überall wird Französisch gesprochen, besser gesagt Quebecisch, was nicht immer leicht zu verstehen ist. Neben Tausenden von anderen Touris genossen wir die friedliche Atmosphäre und vor allem das warme Wetter mit Temperaturen bis zu 25 Grad.

Friedliche Begegnung auf dem Trans Labrador Highway

In der Fjordlandschaft des Saguenay Rivers

Montmorency Wasserfall 7 km vor den Toren Quebec's

Quebec aus der Ferne und aus der Nähe ...

 

 

... und noch näher ...

... mal aus der Höhe,...

... Châteaux Frontenac bei Tag und bei Nacht ...

... und von unserem Übernachtungsplatz im Hafen aus gesehen.

Herzliche Grüsse aus Quebec !!!